Fachbegriffe rund um den Zoll finden Sie hier:

Zoll-Lexikon
Quelle: www.zoll.de

Digitalisierung sowie Automatisierung von Dienstleistungsprozessen im Versand- und Außenhandelsbereich.

Durch unsere intelligenten Konnektoren für die einzelnen Versand- und Außenhandelsprozesse, als auch vollintegriert, z. B. in Infor ERP LN und AP+.

Ja, es gibt neben der Vollintegration der Lösungen in Infor ERP LN und AP+ auch bereits  schon fertige Konnektoren für z. B. Infor COM, Infor XPERT, Infor Syteline, Infor M3, Microsoft NAV und Axapta, AP+, Proalpha, SAP, Oxaion, IFS, JD Edwards uvm.

Jegliche Art von Dienstleistung, die zu einem Projekt dazugehören. Dies beginnt mit der Präsentation, einer möglichen individuellen Zollberatung bis hin zu Installation, Customizing, Consulting uvm.

Diese Information kann je nach Lösung und ERP variieren, für genauere und konkrete Auskunft kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb.

Ja, jedes Modul / jede Lösung ist für sich separat einsetzbar.

Generell ja, entweder individuell abgestimmt auf den jeweiligen Spediteur oder über die standardisierte Schnittstelle Fortras-Bordero. Es bestehen bereits Anbindungen zu Paketdienstleistern, wie z. B. UPS, DHL, TNT, Fedex usw.

Ja, dies hängt von dem jeweils gewünschten Land und dem dafür geforderten Prozess ab. Unser Vertrieb erteilt Ihnen gerne detaillierte Auskünfte zum internationalen Einsatz der Module.

Ja, zusammen mit unserem Partner, der Bluejay Solutions GmbH.

Ja, genaueres erfragen Sie bitte bei unserem Vertrieb.

Grundsätzlich ja, jedoch bedarfs es hier einem genauen Anforderungsprofil an unser Versandmodul.

Grundsätzlich ja, auch schon für das neue Kanada Freihandelsabkommen mit allen seinen Neuheiten.

Grundsätzlich ja, jedoch bedarf der Einsatz der Lösung außerhalb der EU einer Zustimmung seitens ZWF.

Ja. Genaue Details erfragen Sie bitte bei unserem Vertrieb.

Ja, sogenannte Updateverträge sind obligatorisch für jedes einzelne Modul abzuschließen.

Ja, Einzelheiten und Konditionen erfragen Sie bitte direkt bei unserem Vertrieb.

Ja, in Form von Zollaudits, Hilfe zur Erlangung von Zollbewilligungen bis hin zum AEO-C.

Derzeit ca. 400 Installationen in der DACH-Region.

Fragen zur Partnerschaft beantwortet Ihnen gerne unsere Vertriebsleitung.

Gemäß Zollkodex ändert sich die Prüfungsroutine des Zolls von Papier in Digital. Die digitale Zollakte unterstützt diesen Prozess und versetzt Sie in die Lage, heute schon digitale Zollprüfungen anbieten zu können.

Ja, über eine von uns standardisierte Schnittstelle.

Dies ist sehr unterschiedlich und kommt auf den Prozess an. Gerne gibt Ihnen unser Vertriebsteam weitere Auskünfte hierüber.

Ja, neben der manuellen Beantragung und der Excel gestützten Beantragung, welche bei der Stammdatenpflege von LLE automatisch unterstützen kann, verfügen wir über ein solches Portal, was für die Beantragung von LLE benutzt werden kann.

Genauere Details erfragen Sie bitte bei unserem Vertriebsteam.

ZA (zugelassener Ausführer), EA (ermächtigter Ausfuhr) als auch die Bewilligung zur buchhalterischen Trennung von Vormaterialien im Präferenzrecht. Auch unterstützen wir den Prozess der aktiven Veredlung sowie der Zollbefreiung für Ausnahmegüter. Genaueres erfahren Sie von unserem Vertriebsteam.